Kipper, Dreiseitkipper, Hinterkipper, Kipperumbauten, Kipperaufbauten, Nutzfahrzeuge, Autos, Burgstall, Fahrzeugbau - Burgstall Fahrzeugbau

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kipper
Beschreibung - Burgstall - Kipper  
Burgstall-Kipper werden ausschließlich in unseren eigenen Fertigungsstätten hergestellt.
Grundsätzlich kann der Kunde unter drei Kippervarianten wählen:
- dem Umbau einer vorhanden Werkspritsche zum Kipper
- dem Burgstall-Dreiseitenkipper für ein Fahrgestell und
- dem Burgstall-Hinterkipper mit einer Höheneinsparung von 80 mm

Im Fokus der Entwicklung der Burgstall-Kipper stand die verbleibende Nutzlast der kleinen 3,5 tonner. Dieses Ziel konnte durch gewichtsoptimierten Leichtbau erreicht werden und wird durch folgende Leergewichtszahlen von Burgstall-Kippern belegt:
  • Kipper VW T6 Doppelkabine                     Leergewicht 1990 kg, Nutzlast 1210 kg
  • Kipper VW Crafter 3500 kg, Einzelkabine    Leergewicht 2200 kg, Nutzlast 1300 kg
  • Kipper VW Crafter 5000 kg, Doppelkabine   Leergewicht 2850 kg, Nutzlast 2150 kg

Die Werte bei den anderen Fahrzeugherstellern sind fast identisch.

Beschreibung der Burgstall-Dreiseiten- und Hinterkipper
Der Burgstall-Kipper wird aus stabilem Stahlblech und –kastenprofilen gefertigt und gesamt feuerverzinkt nach EN ISO 1461.
Vordere Bordwand feststehend, aus Stahlblech gekantet und ebenfalls feuerverzinkt.
Hinten Kipperpendelschott, seitlich jeweils Klappen. Alle Klappen aus Stahlblech gekantet und feuerverzinkt, wahlweise Klappen aus Aluminiumprofil, silber eloxiert. Boden belegt mit 12 mm Siebdruckplatten – auf Wunsch mit 3 mm verzinktem Stahlblech oder 4 mm Aluminiumblech belegt (gegen Mehrpreis).
6 Stück klappbare Zurrösen. Kotflügel als Spritzbleche ausgeführt.
Hergestellt nach den Aufbaurichtlinien des Fahrzeugherstellers. Ausführung gem. StVZO.
Inkl. Sicherheitsreparaturstütze und Fangkette. Elektrohydraulisches Kippaggregat bis 4 to Hublast. Kipperbetätigung mittels Fernbedienung, Batteriehauptschalter, Absicherung mittels 200 A Sicherung direkt an der Hauptbatterie.
Montage auf dem Fahrgestell.

Beschreibung Umbau einer vorhandenen Werkspritsche zum Kipper
Die gesamte Pritsche des Fahrzeuges wird wiederverwendet.
Die Pritsche wird zuerst in der Höhe reduziert und dann verstärkt mittels eines aus Stahl gefertigten Unterrahmens. Auf die Längsträger des Fahrzeugs wird ein Hilfsrahmen montiert. Hilfsrahmen und Unterrahmen sind verbunden mittels spezieller lösbarer Kippgelenke. Inkl. Sicherheitsreparaturstütze und Fangkette.
Zwischen Hilfs- und Unterrahmen befindet sich ein kardanisch aufgehängter Hydraulikzylinder. Der Hydraulikzylinder wird elektrohydraulisch betätigt. Die Elektropumpe ist abgesichert direkt an der Batterie mittels 200 A Sicherung und mittels eines 1000 A Hauptschalters. Die Kipperbedienung erfolgt mittels Fernbedienung.
 
 
 
Burgstall Fahrzeugbau GmbH, Lindenstr.49, 39517 Burgstall, Tel.0049-(0)39364-40027 - Impressum
Burgstall-Fahrzeugbau GmbH
Lindenstr.49, 39517 Burgstall
Tel.: 0049-(0)39364-40027
E-Mail: info@burgstall-fahrzeugbau.de
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Geschäftsführer: E. Kleene
Amtsgericht Stendal HRB 14441
Ust-IdNr.: DE 814004038
Mitglied der Handwerkskammer Magdeburg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü